Beitragsseiten

Betriebspraktikumsplatz

Für die Suche nach einem geeigneten Betriebspraktikumsplatz ist unbedingt zu beachten, dass der ausgewählte Betrieb

  • möglichst ein Ausbildungsbetrieb ist und in einem anerkannten Ausbildungsberuf ausbilden darf,
  • die Möglichkeit zu 6-stündiger Beschäftigung und Betreuung des Schülers hat,
  • nach Möglichkeit einen Betriebs- oder Personalrat hat,
  • innerhalb Berlin liegt.

 

Praktikumsplätze im Familien- oder Bekanntenkreis werden von der Schule ebenso abgelehnt wie Praktikumsbetriebe, die dem Bewerber bereits einen Ausbildungsplatz zugesichert haben.

Eine Weiterbeschäftigung nach Ablauf des Praktikums ist nach den Bestimmungen des Jugendar­beitsschutzgesetzes nicht zulässig. Das Betriebspraktikum ist eine schulische Veranstaltung. Eine Entlohnung erfolgt nicht.

Soweit erforderlich, werden die Schülerinnen und Schüler über das Infektionsschutzgesetz amtsärztlich belehrt.

Für die an Betriebspraktika teilnehmenden Schülerinnen und Schüler besteht gesetzlicher Unfallversicherungsschutz gemäß § 2 Abs. 1, Nr. 8b Sozialgesetzbuch (SGB VII).

 

  1. Überlegt euch, in welchem Berufsbereich ihr ein Betriebspraktikum absolvieren wollt und fragt gezielt bei Eltern, Mitschülern, Lehrern, Freunden und Bekannten nach möglichen Praktikumsbetrieben. Für einen Praktikumsplatz solltet ihr folgende Kriterien beachten:
  • Es sollte sich um einen ausbildungsberechtigten Betrieb handeln.
  • Ein großer Vorteil ist es, wenn der Betrieb ausbildet und ihr während des Praktikums mit Azubis zusammenarbeiten könnt.
  • Der Betrieb muss mit den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb einer Stunde zu erreichen sein.
  • Ein Praktikumsplatz im Betrieb der Eltern wird nicht genehmigt.

 

  1. Sucht den Kontakt mit dem Betrieb. Am Günstigsten ist das Telefonat. Hier solltet ihr erfragen, ob der Betrieb Praktikanten aufnimmt, mit welchen Unterlagen ihr euch bewerben sollt und ob ein persönliches Vorstellungsgespräch gewünscht wird. Schreibt euch alle wesentlichen Fakten für das Praktikum vor dem Telefonieren auf, sodass ihr keine eurer Fragen vergessen könnt. Notiert euch auch den Namen der Person, mit der ihr telefoniert. So könnt ihr im Bewerbungsschreiben diese Person direkt ansprechen und Bezug auf das Telefonat nehmen.
  1. Wenn ihr euch sicher seid, dass ihr euch bei einem Betrieb bewerben wollt, lasst euch bitte als Bewerber in der Schule registrieren. An unsere Schule sind neben den Fachlehrern für Arbeitslehre Frau Thanscheidt und Herr Schüler die Ansprechpartner für die Organisation des Betriebspraktikums. Von ihnen erhaltet ihr auch die Verträge für das Praktikum und ein offizielles Schreiben der Schule, welches eure Bewerbung unterstützt.
  1. Für die Bewerbung um einen Praktikumsplatz stehen euch eure Arbeitslehrelehrer als Helfer zur Verfügung. Die meisten Betriebe verlangen ein Bewerbungsschreiben und einen tabellarischen Lebenslauf. Einige Betriebe wünschen auch die Kopie des letzten Zeugnisses. Lasst eure Bewerbungsschreiben von euren Arbeitslehrelehrern vor dem Absenden kontrollieren. Wer zu Hause keine Möglichkeit hat eine Bewerbung am PC zu schreiben, kann nach Absprache die Rechner in der Schule nutzen.

Kontakt

Clay-Schule
Bildhauerweg 9
12355 Berlin

Tel:   660 040
Fax:  660 04200

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unterrichtszeiten

1./2.   08.00 - 09.30 Uhr

3./4.   09.45 - 11.20 Uhr

5./6.   12.05 - 13.40 Uhr

7./8.   13.45 - 15.20 Uhr

9./10. 15.25 - 16.50 Uhr

 

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com