Einleitung


 Jahrgang 10 hat gewählt! 

Seit Wochen dreht sich im GW-Unterricht alles um die Bundestagswahlen am 22.Sept. 2013. Informationsblätter zu den gesetzlichen Grundlagen und Infos über Quizfragen halfen 
den Schülerinnen und Schülern am Freitag den 13.9.2013 eine Juniorwahl durchzuführen. Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges machten unter der Anleitung von Hr. Suratny


durch eine Infowand und eine Auswahl von Originalwahlplakaten auf dieses Ereignis aufmerksam! 
Die Organisation, Durchführung und Auswertung der Wahlergebnisse wurde ebenfalls von den Bilis 10 übernommen.Dafür ein Dankeschön. 

Gratulieren wollen wir den Wählerinnen und Wählern des 10. Jahrgangs, die ihre Stimmabgabe ernst nahmen und vorwiegend den demokratischen Parteien ihre Stimme gaben!! 


Wahlbeteiligung lag bei 79% und nur 5 von 166 abgegebenen Stimmen waren ungültig! 

Im Namen Eurer KG-Leiter und des FB GW ein großes Lob für JG 10:-) 

Die Ergebnisse sind den Bildern zu entnehmen.

SPD   28,4% 
Piraten   19,1% 
CDU   16% 
Grüne  15,4% 
Linke   8,6% 
FDP   4,3% 
NPD   2,5% 
Andere:  5,5%
N.Suratny (FB-Leiter GW)


Clay-Schüler arbeiten als Archäologen 


Nachdem unsere Projektgruppe "Zwangsarbeit"den "Tag des offenen Denkmals" mit ihrer Ausstellung unterstützt hatte, wurde sie und weitere 5 Gruppen der Clay-Schule zu den archäologischen Arbeiten am neuen Standort der Clay-Schule eingeladen.


Zahlreiche Relikte des Zwangsarbeiterlager Rudow wurden bereits gefunden; außerdem die Reste eine Splittergrabens (Schutzstand vor Luftangriffen). Ca. 50 Besucher interessierten sich für den ehem. Standort des Lagers. 
Danke an Lisa,Ariane,Cindy und Nicole, die sich an ihrem freien Sonntag engagierten!:-) 

Am Montag, den 6.Oktober waren wir bereit, als Amateur-Archäologenbei den Ausgrabungen zu helfen. 
Nach Sicherheitsbelehrungen ging es schnell an die interessante Arbeit, Sicherheitswesten, Handschuhe und Grabungswerkzeug gegriffen und dann in die Grube:-( 

Wir fanden ein Taschenmesser, Löffel, zahlreiche Scherben aus Glas und Porzellan, Knöpfe, aber auch einen Kochtopf und eine Schüssel. Das spannendste Relikt war ein Behälter für den Zündkopf einer Bombe - und schließliche eine Tasse, die uns eine halbe Stunde Arbeit kostete, aber es lohnte sich! 

Interessant ist der Versuch, Kleinteile zuzuordnen; woher kommen sie, wofür wurden sie genutzt, wer benutzte was?? Fragen über Fragen?? 

Wir haben uns in die Nähe Wissenschaft gewagt, der wir unsere ganze Geschichte verdanken! Wir bedanken uns beim Team der Archäologen / archaeofakt!! 

Katja / Lisa / Cindy / Nicole / Hr. Suratny und Fr. Pahlke


 "Die Angst war mein Leben bis 1945" 

Inge Deutschkron im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der 10.2.1 und 10.2.2

Am Freitag, den 23.5.2014 hatten die KG 10.2.1 und 10.2.2 die Gelegenheit, Frau Inge Deutschkron im "Otto Weidt - Museum" zu treffen. 
Fr. Deutschkron verfasste zahlreiche Bücher und ihr erstes Werk "Ich trug den Gelben Stern" wurde vom Gripstheater in ein Bühnenstück umgewandelt.


Als Vorbereitung sahen die Schülerinnen und Schüler im Unterricht von Fr. Sterzing und Herrn Suratny einen Doku-Spielfilm über den Helden Otto Weidt. 
Otto Weidt verhalf zahlreichen jüdischen Mitbürgern zur Zeit des Nazi-Regimes unterzutauchen oder gab ihnen Arbeit; so auch Inge, die erst 19 Jahre alt war. 
Sie arbeitete im Büro der Bürsten- und Besenfabrik Otto Weidts. 
Fr. Deutschkron schilderte die Situation an ihrer Arbeitsstelle, wo ständige Angst wie ein Schwert über ihr kreiste. Sie beschrieb die Diskriminierungen und Deportationen in Berlin. Zahlreiche Verstecke verhalfen ihr und ihrer Mutter zu überleben. 
Die Schülerinnen und Schüler stellten tiefgehende Fragen, teilweise spontan, teilweise im Unterricht vorbereitet. So gab sie Christine und uns allen mit auf den Weg: "seid wachsam und informiert Euch was um Euch herum geschieht, damit es nie mehr passiert" 

Danke Fr. Deutschkron(91), dass wir Sie hören durften; eine Erfahrung für Immer!! 

N. Suratny / H.Sterzing / 10.2.1 und 10.2.2

Kontakt

Clay-Schule
Bildhauerweg 9
12355 Berlin

Tel:   660 040
Fax:  660 04200

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unterrichtszeiten

1./2.   08.00 - 09.30 Uhr

3./4.   09.45 - 11.20 Uhr

5./6.   12.05 - 13.40 Uhr

7./8.   13.45 - 15.20 Uhr

9./10. 15.25 - 16.50 Uhr

 

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com