Nun war es endlich soweit! Nach wochenlanger Planung und immer größer werdender Aufregung stiegen wir alle gemeinsam am Samstag den 5.04.2014 in unseren Reisebus ein und begaben uns auf eine große Reise. Unser Ziel war die Côte d` Azur in Frankreich. Nach unserer 18-stündigen Fahrt, welche durch Deutschland, durch die verschneite Schweiz, durch Italien und letztendlich durch Frankreich führte, kamen wir am Sonntagmittag endlich in unserer Unterkunft in Antibes an.

 Am Abend ging es noch ins Zentrum der Stadt und an den Strand. Wir bestaunten die großen Schiffe und Yachten im Hafen von Antibes.

 Am Montag ging es schon um kurz nach acht Uhr los und wir fuhren in die schöne Stadt Grasse. Dort besuchten wir die Parfümerie Fragonard und uns wurde gezeigt, wie Parfüm hergestellt wird. Danach hatten wir die Gelegenheit, uns ein Parfüm oder auch eine Seife zu kaufen. Nach einiger Freizeit in Grasse fuhren wir nach Nizza.

 In Nizza gingen wir zunächst an den Strand und danach machten wir eine Bahnfahrt. Bei dieser Fahrt wurden uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie die schönsten Ecken von Nizza gezeigt. Mit Bahn fuhren wir auch auf den Schlossberg. Von diesem hatten wir eine wunderschöne Aussicht über Nizza. Nach der Fahrt mit der Bahn hatten wir Freizeit. Einige gingen einkaufen oder auch essen in einem Restaurant und andere genossen ihre Zeit am Strand.

 Am nächsten Morgen fuhren wir gemeinsam nach Monaco. Leider war das Wetter nicht gut und daher konnten wir Monaco nicht allzu gut von seinen schönen Seiten kennenlernen. Doch zunächst besuchten wir das Ozeaneum. Dort bewunderten wir die buntesten Fischarten und streichelten Schildkröten und Haie. Nachdem wir uns in Monaco umgesehen hatten, ging es weiter nach Cannes.

 In Cannes führten wir in zwei Gruppen eine selbst vorbereitete Stadtführung durch und trafen uns später alle zu einem gemeinsamen Gruppenfoto. Nach diesem Foto konnten wir wieder unseren Interessen nachgehen. Am Abend ging es wieder zurück in unsere Unterkunft und wir aßen wieder gemeinsam unser selbst gekochtes Essen in unseren Wohnungen.

 Am Mittwoch fuhren wir zu der großen Schlucht, Georges du Verdon und legten einen Zwischenstopp an dem Bergsee Lac de St. Croix ein, an dem wir ein Picknick machten und die Sonne genossen. Anschließend besuchten wir das kleine Dorf Moustiers, welches bekannt ist für sein weißes Porzellan. Nun machten wir uns auch schon auf den Heimweg, welcher durch die große, tiefe und atemberaubende Schlucht führte. Das war ein einmaliges Naturschauspiel.

 Am letzten Tag mussten wir alle früh aufstehen, um unsere Koffer zu packen und die Zimmer aufzuräumen. Nach der Übergabe verbrachten wir noch den restlichen Tag in Antibes, unserem Wohnort. Wir genossen die letzten Sonnenstrahlen am Strand und kauften die letzten Souvenirs für unsere Eltern.

 Am Abend ging es dann gegen 18 Uhr zurück Richtung Berlin und am Freitagmittag kamen wir gegen 12 Uhr an unser Schule wieder an.

 Uns allen hat die Fahrt sehr gefallen und wir werden immer mit einem Lächeln an diese Fahrt denken. Sie war eine Mischung aus Lernen, Kultur aber vor allem auch Spaß am Reisen und dem ersten Bekanntmachen mit Selbständigkeit. Besonders lehrreich und interessant war die direkte Konfrontation mit der französischen Sprache.
Wir danken nochmal allen Lehrern, die uns immer mit Rat und Tat zur Seite standen und uns letztendlich diese ereignisreiche Fahrt ermöglicht haben.

Nadine Humann & Michael Hirschfeld

Kontakt

Clay-Schule
Bildhauerweg 9
12355 Berlin

Tel:   660 040
Fax:  660 04200

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unterrichtszeiten

1./2.   08.00 - 09.30 Uhr

3./4.   09.45 - 11.20 Uhr

5./6.   12.05 - 13.40 Uhr

7./8.   13.45 - 15.20 Uhr

9./10. 15.25 - 16.50 Uhr

 

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com